• 02116010580
  • info@aim-arbeitsmedizin.de

„Everybody can english“

„Everybody can english“

Ihre Englischkenntnisse stammen noch aus Schulzeiten. Jahre später brauchen Sie diese Kenntnisse. Hier verraten wir Ihnen, was Sie tun können, um die Resten des vorhandenen Schulenglisches zügig wiederzufinden und auf den neusten Stand zu bringen.

Wie Sie am besten Vorgehen ist abhängig davon, wie schnell Sie Ihre Kenntnisse auffrischen müssen und welche Inhalte betroffen sind. Die Angebote sind vielfältig. Es gibt Kurse bei der Volkshochschule, es gibt spezialisierte Sprachschulen, es gibt Fremdspracheninstitute, Buisness Workshop Englisch und Onlinekurse. Manche Betriebe beschäftigen einen professionellen Lehrer. Wenn Sie nicht die einzige Mitarbeiterin sind, die in Ihrem Betreib von diesem Problem betroffen sind, kann ein Trainer im Betrieb alle Mitarbeiter schulen und individuell auf den jeweiligen Stand des Mitarbeiters eingehen. Gemeinsames lernen wirkt sich positiv auf die Teamstruktur aus und motiviert jeden einzelnen Mitarbeiter.

 

Selbstständiges Lernen

Wer keine Zeit hat, an einem Kurs teilzunehmen, der findet online das passende Lernprogramm. Der geläufigste Anbieter auf diesem Segment ist Babbel. Babbel und Co bietet den enormen Vorteil, dass Sie in Ihrem persönlichen Tempo lernen können. Dabei können Sie Lektionen jederzeit, ganz wie Sie es möchten, wiederholen. Es gibt bei Onlineangeboten einen Nachteil, es kommt dort erstmal wenig Business English vor.

Es existieren spezielle Plattformen, bei denen Business English im Mittelpunkt steht. Diese Plattformen bieten Mustervorlagen und Informationen. In der Regel gibt es Experten, mit denen Sie sich beraten können, damit Ihr Englisch in Ihrer Arbeit fehlerfrei ist. Hervorragend um kleine Unsicherheiten zu beseitigen.

Eins dürfen Sie nicht unterschätzen, wenn Sie mit einem Online-Programm, Lern-CDs, Unterricht per skype, Webinare oder Vokabeln selbstständig lernen möchten, benötigen Sie viel Selbstdisziplin.

 

Lernen Sie mit Spaß

Eine Sprache lernt sich nicht nur über Vokabeln. Sie benötigen ein Gefühl für den Satzbau und ein allgemeines Sprachverständnis der zu erlernenden Sprache. Da hilft es enorm ein Buch in Englisch zu lesen. Filme und Serien können im Originalton bzw. in Englisch geschaut werden. Lesen hilf am Meisten ein Sprachverständnis zu entwickeln. Während des Lesens können Sie sich Floskeln, Formulierungen und den Satzbau besser einprägen. „By the way“ verbessert sich so Ihr Gefühl für Grammatik und den Rhythmus.

Englische Filmklassiker schulen das Hörverständnis und die Aussprache. Einige Filme sind im Original besser als in der deutschen Übersetzung. Ein gutes Beispiel dafür ist „Four Weddings and a Funeral“. „Sherlock“, eine Serie der BBC ist perfekt geeignet, um die Englischkompetenz zu schulen und dabei im Originalton extrem unterhaltend.

 

Mit anderen lernen

Vielen fällt es leichter, sich zu motivieren, wenn sie in einer Gruppe sind. Lernen Sie nicht alleine, suchen Sie sich Lernpartner. Das können unterschiedliche Lernpartner sein. Ein Lernpartner motiviert und diszipliniert, was zu mehr Erfolgen führt. Haben Sie Kollegen, die ebenfalls unsicher sind im Umgang mit den neuen englischsprachigen Kunden? Führen Sie doch eine englischsprachige Mittagspause ein. Vielleicht haben Sie eine gute Freundin, mit der Sie hin und wieder englisch sprechen können. Ihr Kind ist bestimmt begeistert, wenn Sie mit Ihm zusammen lernen. Sie könnten zu Hause mit Ihrem Kind eine englischsprachige Stunde einführen und gemeinsam Vokabeln lernen. Zuerst wird es Ihnen ungewohnt vorkommen, aber mit der Routine kommt der Spaß.

 

Fünf Vokabeln am Tag

Das hört sich erstmal nicht nach viel an. Aber oft sind die Kenntnisse nur eingerostet. Je mehr Sie sich damit beschäftigen, je mehr fällt Ihnen wieder ein. Einige Verlage, wie Langenscheidt oder pons bieten Vokabeltrainer für Business English an. Sie können mit einem Vokabelheft arbeiten, Karteikarten oder Post-its nutzen. Die Post-its können überall befestigt werden und fallen so mehrmals am Tag ins Auge. Wenn Sie die Vokabeln gut beherrschen, haben Sie gleich eine Fehlerquelle ausgeschlossen.

Das Wichtigste im Fokus

Immer wiederkehrende Ausdrücke und Vokabeln kommen in eine Liste, welche griffbereit auf Ihrem Schreibtisch liegt. Ruf nun ein englischsprachiger Kunde an, genügt Ihnen ein Blick und Sie können beruhigt ins Telefonat gehen.

Die meisten können besser Englisch als sie glauben. Trauen Sie es sich zu. Nutzen Sie die Tipps und überwinden Sie Ihre Hemmschwelle. In kurzer Zeit werden Sie merken, was Sie alles können.

admin
admin